cz

PPL(A) Private Pilot

Mit der Privatpilotenlizenz PPL(A) nach EASA Teil-FCL erwerben Sie die Berechtigung einmotorige, kolbenbetriebene, zwei- und viersitzige Flugzeuge nach Sichtflugregeln für nicht-kommerzielle, also private Zwecke zu fliegen.

Die Lizenz PPL nach Teil FCL wird nach den Richtlinien der ICAO erteilt, ist weltweit gültig und kann Berechtigungen für verschiedene Luftfahrzeugklassen/-Muster enthalten.

Welche Voraussetzungen bringen Sie für die Ausbildung mit?

Der Bewerber für eine PPL (A) muss:

  • Ein Mindestalter §23 Abs. 2 LuftVZO mindestens 16 Jahre bei Beginn der Ausbildung erreicht haben, Erlangung der Lizenz mit der Vollendung des 17 Lebensjahres

  • im Besitz eines gültigen Tauglichkeitszeugnisses Klasse 1 oder 2 sein

  • eine Zuverlässigkeitsprüfung (ZÜP) nachweisen

  • Auszug aus dem Verkehrszentralregister in Flensburg beibringen (keine wesentlichen Vorstrafen)

  • eine Erklärung über schwebende Strafverfahren abgeben (keine wesentlichen Vorstrafen vorhanden)

  • Im Laufe der Ausbildung ein Flugfunkzeugnis (BZF) besitzen, welches parallel zur Flugausbildung erworben wird

Theoretische Ausbildung:

Die Theoretische Ausbildung findet sowohl in einem Online Theoriekurs als auch in unseren Flugschulen als Präsenzunterricht statt und umfasst insgesamt 9 Unterrichtsfächer:

 

  • Allgemeine Luftfahrzeugkunde

  • Flugleistung und Flugplanung

  • Navigation

  • Luftrecht

  • Meteorologie

  • Menschliches Leistungsvermögen

  • Kommunikation

  • Betriebliche Verfahren

  • Grundlagen des Fliegens

IMG_8055.jpg

Praktische Ausbildung:

Zur praktischen Ausbildung gehören mindestens. 45 Flugstunden.

Die Praxis beinhaltet:

10 Stunden überwachter Alleinflug, davon min. 5 Stunden Allein-Überlandflug mit einem Überlandflug von mindestens 270 km(150 NM), wobei vollständig abgeschlossene Landungen auf zwei anderen Flugplätzen als dem Startflugplatz durchgeführt wurden.

Die praktische Ausbildung zum Erwerb der Privatpilotenlizenz wird bei uns zum Beispiel auf einer modernen Tecnam P2008 durchgeführt. Als weitere Muster stehen die Diamond Katana DA20, DA40NG, DA40 TDI, Cessna C 152, C 172 zur Verfügung. 

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die theoretische und praktische Ausbildung parallel oder auch nacheinander (erst Theorie, dann Praxis) durchzuführen.

 

Prüfungen:

 

Die Ausbildung wird mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen.

Alle Fächer der theoretischen Prüfung werden im ,Multiple-Choice-Verfahren  geprüft.

Am Ende der Ausbildung findet die praktische Prüfung in Dauer von ca.90 min. mit einem Prüfer statt.

 Ablauf 
ANMELDUNG
THEORIEPHASE
THEORIEPRÜFUNG

SPRECHFUNKZEUGNIS

PRAXISPHASE
PRAKTISCHE PRÜFUNG
PPL(A)

BZF

Sprechfunkausbildung in deutsch oder kombiniert in deutsch und englisch

45 Stunden praktische Flugausbildung
PPL(A)